Wann?

Sonntag, 24.03.2019

11:00 - 12:30

Musikmatinée: Komponisten von nebenan

Am Sonntag, den 24. März, wird es im Rittersaal des Husumer Schlosses wieder eine Musikmatinée der Kreismusikschule Nordfriesland geben. Sie  steht diesmal unter dem Motto „Komponisten von nebenan“, denn erklingen werden Werke für Flöte, Klarinette, Violine, Gesang und Klavier, geschrieben von Komponisten, die in der Region geboren wurden oder hier lebten.

Dazu gehören der Sylter Gustav Jenner, die Husumer Nicolaus Bruhns und Hardenack Zinck, der Dagebüller Hans Millies und andere.

Ausführende sind Lehrkräfte der Kreismusikschule von nebenan, nämlich aus Schleswig:


Beginn der Veranstaltung 11:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Programm: Matinée März 2019 (pdf)


Die Komponisten von nebenan:

Nicolaus Bruhns (1665–1697) ist in Schwabstedt als Sohn des Organisten Paul Bruhns geboren. 1681 wurde er Schüler von Dietrich Buxtehude in Lübeck, der ihn nach Kopenhagen empfahl, wo er am dänischen Hof auftrat. 1689 übernahm er die Organistenstelle in Husum, die er bis zu
seinem frühen Tod innehatte. Von seinem Schaffen sind Kirchenkantaten und einige wenige Orgelkompositionen überliefert.

Rainer Effenberg (*1956) ist in Memmingen im Allgäu geboren und aufgewachsen. Er hat in Essen seine Ausbildung zum Konzertpianisten absolviert und dort Tonsatz studiert. Nach einem zusätzlichen Geigenstudium in Lübeck ist er seit 1987 in Nordfriesland als Musikschullehrer tätig. Komponiert hat er zahlreiche Kammermusikstücke für verschiedenste Besetzungen.

Eduard Erdmann (1896–1958) war einer der wichtigsten Pianisten seiner Generation. Sein ständiger Wohnsitz war seit 1935 ein Haus in Langballigau an der Flensburger Förde. Es wurde zum Treffpunkt zahlreicher befreundeter Künstler wie Krenek, Holtorf, Nolde und anderer. Erdmann hat mehr als zwanzig Kammermusik- und größere Orchesterwerke hinterlassen.

Jörg Gedan (*1951) ist aufgewachsen in Elmshorn. Nach dem Musikstudium war er Lehrer an den Kreismusikschulen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg und ist nach Eintritt in den Ruhestand noch in Schleswig tätig. Neben Klavier-, Kammer- und Orchestermusik hat er viele Stücke für den Unterricht komponiert. Seine Kleine Kammermusik für junge Geiger und Pianisten ist bei Heinrichshofen erschienen.

Gustav Jenner (1865–1920), geboren in Keitum auf Sylt, war nach Umzug der Familie Gymnasiast in Kiel, studierte in Hamburg Musik und wurde gerngesehener Gast im Hause Theodor Storms. Ab 1888 wurde er der einzige Kompositionsschüler von Johannes Brahms in Wien, 1895 übernahm er das Amt eines Musikdirektors an der Universität Marburg, wo er im Alter von 54 Jahren starb.

Hans Mollenhauer Millies (1883–1957), in Dagebüll als Sohn eines Pastors geboren, studierte Geige bei Joseph Joachim in Berlin, wurde Dirigent des deutschen Sinfonieorchesters in Shanghai, 1919 Konzertmeister des Sinfonieorchesters in Kiel und 1933 Geschäftsführer des Konservatoriums in Lübeck. Er schrieb Schülerkonzerte für den Geigenunterricht und vertonte einige Gedichte von Theodor Storm.

Karl Thiessen (1867–1945), geboren in Kiel, verbrachte seine Kindheit und Jugend in Meldorf. Ab 1888 studierte er in Weimar, ab 1891 in Würzburg. Nach kurzer Tätigkeit als Chorleiter in Emden und Aurich wirkte er ab 1897 als Musiklehrer, Gesangsvereinsdirigent und Pianist in Zittau. Sein Werkkatalog umfaßt Lieder, Chöre, Klavierstücke, Kammer- und Orchestermusik.

Martin Torp (*1957), geboren in Flensburg, studierte Kirchenmusik in Heidelberg und lebt heute als Organist, Pianist, Musikpädagoge und -publizist in Berlin. Sein Werk umfaßt u.a. fünf Sinfonien, ein Oratorium, Kantaten, Motetten, Lieder, Kammermusik, Klavier- und Orgelwerke; es wurde verschiedentlich von Rundfunk- und TV-Anstalten ausgestrahlt und ist auf fünf CDs veröffentlicht.

Hardenack Otto Conrad Zinck (1746–1832) verbrachte seine Jugend in Husum, wo er die Lateinschule besuchte. 1768 ging er nach Hamburg, um bei Carl Philipp Emanuel Bach zu lernen und als Oratoriensänger, Flötist und Klavierspieler zu musizieren. 1777 wurde er Kammermusiker an der Hofkapelle in Ludwigslust, 1789 Organist in Kopenhagen und war bis zu seinem Ruhestand als Lehrer in Dänemark tätig.

Lade Karte ...