www.jugend-musiziert.org   26. März 2021

Ein Festival der Begegnung wird zum digitalen Event:
Der Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” findet als Videowettbewerb statt

Offener Brief an alle “Jugend musiziert”-Teilnehmer*innen und Lehrkräfte

Liebe “Jugend musiziert“-Teilnehmer*innen, liebe Lehrkräfte,

Ihr ward mutig, entschlossen, konzentriert, einfallsreich und hochmotiviert. So haben die Jurorinnen und Juroren der Regional- und Landeswettbewerbe Eure Videobeiträge erlebt. Sie berichteten von berührenden, begeisterten Momenten, und dass ihr Euer musikalisches Können auch in Euren Videos vermitteln konntet. Danke für so viel Ausdauer trotz all der widrigen Umstände! Ein großes Kompliment an Euch alle für dieses Engagement und Leidenschaft für die Musik! Und herzlichen Glückwunsch an diejenigen, die die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erhalten haben!

Wie gerne hätten wir Euch zum Bundeswettbewerb, dem bunten Festival der musikalischen Begegnung, nach Bremen und Bremerhaven eingeladen, damit Ihr dort live und vor einer Jury das Geübte präsentieren könnt! Aber es kommt leider anders, das Coronavirus entlässt uns nicht aus seinem Griff, die steigenden Inzidenzwerte und unser aller Verantwortungsbewusstsein lassen uns keine Wahl: Der Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” 2021 wird als Videowettbewerb stattfinden. Eine Reise von tausenden Menschen nach Bremen und Bremerhaven ist vor diesem Hintergrund nicht zu verantworten. Da wir alle uns wünschen, dass die Pandemie bald vorbei ist, müssen wir alles tun, um das zu unterstützen.

Sofern es möglich ist, werden zumindest die Jury-Gremien vor Ort in Bremen und Bremerhaven sein, Eure Videos sichten, sich beraten und Eure Beiträge bewerten. Außerdem planen wir, dass jede und jeder von Euch, die / der möchte, ein schriftliches Feedback zum Wertungsspiel erhält. Dazu wird es Anfang Mai auf dieser Website ein Formular geben, in das Ihr Euren Wunsch nach Feedback eintragen könnt. Mit interaktiven Workshops, dem live gestreamten Begrüßungskonzert der Bremer Philharmoniker und einem virtuellen Rahmenprogramm werden wir versuchen, das Bundeswettbewerbs-Gefühl zu Euch nach Hause zu bringen.

Bleibt weiter so kreativ und motiviert!
Euer „Jugend musiziert“-Team


Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Bundesgeschäftsstelle “Jugend musiziert”
Weberstraße 59
53113 Bonn
Telefon: 0228 – 20 91 130
eMail: jumu@musikrat.de

Aktuelle Informationen

Wir danken wir die Förderung des Wettbewerbs “Jugend musziert”

Nospa Logo

Hilfe für Kultur im Land Schleswig-Holstein: nospa.sparkasseblog.de/2019/04/17/hilfe-zur-selbsthilfe/

Logo Bundeswettbewerb Jugend musiziert

Ergebnisse im Regionalwettbewerb Schleswig-Flensburg

Lilly Ockert erhält die Urkunde aus der Hand des Regionalausschuss Vorsitzenden Willi Neu

Der Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ startete in diesem Jahr in einem besonderen Verfahren: Alle jungen MusikerInnen aus dem Land Schleswig-Holstein stellten Anfang März ihr musikalisches Programm nach einem sorgfältig vom Landesmusikrat SH erarbeiteten Ablauf online vor.

Über viele Monate hatten die angemeldeten MusikschülerInnen ihr Programm in Präsenz- ebenso wie in online-Stunden einstudiert. Für Peer Bollig aus Schleswig war dies seine erste Teilnahme, zu der ihn sein Gitarrenlehrer Tenghuan Hong ermuntert hatte. Peer blickt zurück: „Das war nicht einfach, aber wir haben auch mit online-Unterricht das Beste daraus gemacht.“ Und für die wichtige Video-Aufnahme des Gitarren-Vorspiels saß sein Vater hinter der Kamera.

Gesendet hatten alle TeilnehmerInnen ihre Ergebnisse nach strengen Vorgaben via Internet an ein vom Musikrat vorbereitetes Internet-Portal. Von dort aus bewerteten Fach-Jurys aus ganz Schleswig-Holstein die Beiträge und berieten in online-Konferenzen die Ergebnisse für die Beiträge der jungen Talente.

Peer Bollig freut sich über die Urkunde für „Jugend musiziert“ aus der Hand seines Gitarrenlehrers Tenghuan Hong (links im Bild)

Von den knapp 20 angemeldeten Jugendlichen aus unserem Kreis präsentierten zuletzt vier Instrumentalisten ihr Können – und erhielten Auszeichnungen. So errangen im Regionalwettbewerb mit gleichzeitiger

Ergebnisse im Regional- und Landeswettbewerb 2020:

  • Lilliy Ockert aus Schleswig 1. Preis an der Trompete solo (Kreismusikschule Schleswig-Flensburg)
  • Peer Bollig aus Schleswig an Gitarre solo und Cem Kök aus Berend an Gitarre solo jeweils 2. Preise (beide Kreismusikschule Schleswig-Flensburg)
  • Simon Paul Grundmann aus Flensburg 1. Preis an der Blockflöte solo (Musikschule Flensburg)

Wir gratulieren unseren Teilnehmern und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg an ihrem Instrument!

 


 

Toller Erfolg für Simon Grundmann

Musikschule Flensburg: Der Wettbewerb “Jugend musiziert” fand in diesem Jahr Online statt. Alle Teilnehmer schickten eine Videoaufnahme an die Jury ein. Unser Schüler Simon Grundmann hat im Fach Blockflöte in der Altersgruppe IV einen 1. Preis mit 23 von 25 Punkten gewonnen und sich damit für den Landeswettbewerb qualifiziert. Auf der Landesebene räumte er mit 22 Punkten ebenfalls einen 1. Preis ab. Seine Lehrerin Maren Christensen-Münier und Musikschulleiter Gabriel Koeppen sind sichtlich stolz auf diese tolle Leistung.
(Schulleitung Gabriel Koeppen)

Stolzer Preisträger der Musikschule Flensburg: Flötenlehrkraft Maren Christensen Münier mit Simon Paul Grundmann und Schulleiter Gabriel Koeppen

2021: “Jugend musiziert digital”

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Regionalwettbewerb “Jugend musiziert”,

Corona beeinflusst leider auch unsere Planung: Der ursprünglich angesetzte Termin für den Regionalwettbewerb in Schleswig kann nicht stattfinden. In Anbetracht des fortwährenden Lockdowns haben sich in Schleswig-Holstein alle „Jugend musiziert“- Regionalwettbewerbe und der Landeswettbewerb entschlossen, den Wettbewerb ab Altersgruppe III in diesem Jahr ausnahmsweise zusammenzulegen und digital durchzuführen vom 13.-15. März 2021.

Für die Altersgruppen I und II soll der Regionalwettbewerb dagegen zu einem späteren Zeitpunkt als Präsenzveranstaltung stattfinden im Laufe des Jahres – wenn´s klappt vor den Sommerferien.

Für “Jugend musiziert digital” gibt es eine Anleitung mit Details, Vorgehensweise, Termin und Kontakt: Jugend musiziert digital SH 2021 (pdf)

Das Konzept in Kurzform:

Bei Fragen stehen wir sehr gerne zur Verfügung – und wünschen weiterhin viel Freude bei der Vorbereitung!
Bleibt zuversichtlich und gesund!
Mail an kms@kultur-schleswig-flensburg.de

Anmelden

Anmelden können sich Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, junge Berufstätige und Studierende bis zum Alter von 26 Jahren, die nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen. Aus den mehr als 140 Regionalwettbewerben gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Landeswettbewerbe hervor. Die ersten Landespreisträger werden zum Bundeswettbewerb entsandt. Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden Urkunden und Preise vergeben. Die besten Leistungen im Bundeswettbewerb zeichnet die Bundesinnenministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus. Stiftungen, Organisationen, Institutionen und Privatpersonen vergeben darüberhinaus zahlreiche Sonderpreise und Stipendien. “Jugend musiziert” steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Wettbewerbe

Die Wettbewerbe “Jugend musiziert” werden seit 1963/64 jährlich als Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb durchgeführt. Teilnehmer sind Kinder und Jugendliche bis zu einem Höchstalter von 20 Jahren für die Instrumentalfächer, von 25 Jahren für Gesang. Die Wettbewerbskategorien für Solisten und kleine Gruppen bis zu sechs Spielern wechseln jedes Jahr. 1993 wurde der bisherige Instrumentalwettbewerb um die Kategorie Gesang erweitert.

Durchführung

Die Durchführung erfolgt in enger Zusammenarbeit der verschiedenen Fachverbände aus der außerschulischen und schulischen Musikerziehung und Laienmusikpflege. An den 140 Regionalwettbewerben nehmen jährlich über 18.000, an den Landeswettbewerben etwa 6000 und am Bundeswettbewerb rund 1900 junge Instrumentalisten und Sänger teil.
“Jugend musiziert” ist eine der erfolgreichsten Fördermaßnahmen innerhalb der musikalischen Jugendarbeit: diese pädagogische Aktion setzt Maßstäbe für Art und Qualität des Musikunterrichts, des Musizierens und seiner Literatur und regt das Zusammenspiel junger Instrumentalisten an.

Wechselwirkung

In enger Wechselwirkung mit “Jugend musiziert” steht die positive Entwicklung der Musikschulen in der Bundesrepublik Deutschland, der frühe Beginn des Musizierens und ein in allen Bereichen der Musikerziehung festzustellender quantitativer und qualitativer Aufschwung instrumentaler Betätigung, ablesbar z.B. an der zunehmenden Zahl und Leistungsfähigkeit der Schul- und Jugendorchester. Ergebnisse dokumentieren sich in zahlreichen Veranstaltungen, Medienberichterstattungen und Schallplatten & CD-Aufnahmen mit Preisträgern. Es findet eine enge Zusammenarbeit mit ähnlichen Einrichtungen in anderen europäischen Ländern statt.

Finanzierung

Die Bundeswettbewerbe in der Trägerschaft des Deutschen Musikrates werden finanziert
vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend,
von der Deutsche Stiftung Musikleben
und von der Sparkassen-Finanzgruppe.